FRAUENTHAL HOLDING AG: BEKANNTGABE DES ERGEBNISSES DER NACHFRIST DES ÖFFENTLICHEN PFLICHTANGEBOTS DER VENTANA HOLDING GMBH FÜR AKTIEN DER FRAUENTHAL HOLDING AG

 Wien, 02. Dezember 2016

Die Ventana Holding GmbH als Bieterin hat die Frauenthal Holding AG (Zielgesellschaft) darüber informiert, dass das Angebot der Ventana Holding GmbH innerhalb der gesetzlichen Nachfrist von drei Monaten gemäß § 19 Abs 3 ÜbG, die am 30. November 2016 geendet hat, für insgesamt 12.644 Aktien der Frauenthal Holding AG (ISIN AT0000762406) angenommen wurde, was einem Anteil von rund 0,13% des Grundkapitals der Gesellschaft entspricht.

Gegenstand des Angebots war der Erwerb von bis zu 1.535.767 auf Inhaber lautende Stück Aktien der Frauenthal Holding AG zu einem Preis von EUR 11,06 je Aktie. Insgesamt wurde das Angebot für 18.192 Aktien, entsprechend einem Anteil von rund 0,19% des Grundkapitals der Gesellschaft und rund 1,18% des Angebotsumfangs, angenommen.


> zu den Informationen und Unterlagen über das öffentliche Pflichtangebot

> zur Coporate News Meldung

Franz Vogelsberger neu im SHT Vorstand

Seit 3. November 2016 erweitert Franz Vogelsberger neben Beatrix Pollak und Wolfgang Knezek den Vorstand der SHT Haustechnik AG.

Das neue Vorstandsmitglied Franz Vogelsberger ist für das Ressort „Vertrieb Großkunden“ zuständig. In weiterer Folge wird er schrittweise die Agenden von Beatrix Pollak und im Laufe des ersten Quartals 2017 die Gesamtverantwortung für den Bereich Vertrieb und Marketing in der SHT übernehmen. Beatrix Pollak wird nach der Übergabe gemeinsam mit Wolfgang Knezek die Gesamtverantwortung und Steuerung der Frauenthal Handel Gruppe innehaben. Sie leitet dort wie bisher den Bereich Einkauf/Produktmanagement sowie die gruppenweite Koordination und Weiterentwicklung des Marken-Auftritts. In der Frauenthal Handel Gruppe sind die Marken SHT, ÖAG & Kontinentale und die Frauenthal Service GmbH (demnächst AG) zusammengefasst.

> zur Pressemeldung

Frauenthal Holding AG: Mögliches Delisting durch Verschmelzung der Frauenthal Holding AG auf eine nicht‑börsennotierte Tochtergesellschaft (Aktiengesellschaft)

Wien, 28.10.2016

Der Vorstand und der Aufsichtsrat der Frauenthal Holding AG („Frauenthal“) haben heute beschlossen, eine Beendigung der Börsennotierung (Delisting) der Aktien der Frauenthal Holding AG (ISIN AT0000762406) durch eine Umgründungsmaßnahme (Verschmelzung auf eine 100%-Tochter- Aktiengesellschaft) vorzubereiten und unter den nachstehend genannten Voraussetzungen durchzuführen.

Ein Delisting wäre für die Gesellschaft aus verschiedenen Gründen vorteilhaft – neben erheblichen Kosteneinsparungen (Wegfall von Berichts- und Veröffentlichungspflichten und Organisationsanforderungen) könnten auch die aus den Offenlegungspflichten resultierenden Nachteile  gegenüber Wettbewerbern, die keine Börsennotierung aufweisen, vermieden werden.

> weiterlesen
> zur Presseaussendung 

 

X
0.095614910125732