Ad-hoc Meldung gem. Art 17 MAR

Wien, 14. November 2017

Impairment-Test bei Frauenthal Powertrain GmbH (vormals MAHLE Motorkomponenten GmbH) führt zu Abschreibungen in Höhe von insgesamt 21,5 MEUR

Die Frauenthal-Gruppe hat Ende März 2017 100 Prozent der Anteile an Frauenthal Powertrain GmbH (vormals MAHLE Motorkomponenten GmbH) mit Sitz in Deutschland von der MAHLE GmbH erworben. Frauenthal Powertrain GmbH ist in der Entwicklung und Produktion von Schmiedepleuel und Ausgleichswellen für die PKW- und LKW-Industrie mit zwei Werken in Plettenberg (Nordrhein-Westfalen) und Roßwein (Sachsen) tätig.

Es ist eine umfassende Neuplanung dieses Geschäftsbereichs für die nächsten Geschäftsjahre erfolgt und in diesem Zusammenhang ein Impairment-Test hinsichtlich der Wertansätze der Frauenthal Powertrain GmbH nach IFRS mit Prüfung durch die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO Austria GmbH durchgeführt worden. Der Impairment-Test ergab, dass Abschreibungen vom Firmenwert und Sonstigem Anlagevermögen des Geschäftsbereiches Frauenthal Powertrain in Höhe von 21,5 MEUR erforderlich sind.

Das Jahresergebnis 2017 der Frauenthal-Gruppe wird durch diese Wertminderungsaufwendungen deutlich unter jenem des Vorjahres liegen und voraussichtlich negativ sein.

Kontakt:

Frauenthal Holding AG
Dr. Martin Sailer
m.sailer@frauenthal.at

Mag. Erika Hochrieser
e.hochrieser@frauenthal.at

Rooseveltplatz 10
1090 Wien
Tel. +43 (0)1 505 42 06 

www.frauenthal.at

ISINs: AT0000762406 (Stammaktie)

Börse: Amtlicher Handel

X
0.07385778427124