Änderung des Aktienrückkaufprogramms

Veröffentlichung einer Änderung des Aktienrückkaufprogramms

Das Aktienrückkaufprogramm der Frauenthal Holding AG mit dem Sitz in Wien ('Frauenthal' oder 'die Gesellschaft') wurde am 27.11.2002 im Amtsblatt zur Wiener Zeitung gemäß § 65 Abs 1a AktG und gemäß § 82 Abs 9 BörseG iVm § 5 Abs 1 VeröffentlichungsV (BGBl II 2002/112) veröffentlicht.

Der Vorstand von Frauenthal hat am 27.3.2003 beschlossen, den höchsten zu leistenden Gegenwert je Aktie (siehe 6. der Veröffentlichung im Amtsblatt zur Wiener Zeitung vom 27.11.2002) von EUR 16,-- auf EUR 20,-- zu erhöhen. Der Aufsichtsrat von Frauenthal hat dem Beschluss des Vorstands am 27.3.2003 zugestimmt.

Der höchste und der niedrigste zu leistende Gegenwert im Rahmen des Aktienrückkaufprogramms von Frauenthal sind somit künftig: EUR 20,-- und EUR 13,-- (statt EUR 16,-- und EUR 13,--).

Das Rückkaufprogramm sowie Änderungen des Rückkaufprogramms (siehe § 6 VeröffentlichungsV) sowie die Veröffentlichung der im Rahmen des Rückkaufprogramms oder der Veräußerung eigener Aktien durchgeführten Transaktionen (siehe § 7 VeröffentlichungsV) werden jeweils im Internet auf der Homepage von Frauenthal (http://www.frauenthal.at) unter Aktienrückkaufprogramm bekanntgemacht.

Die vorliegende Veröffentlichung ist kein Angebot zum Erwerb von Frauenthal Aktien und begründet keine Verpflichtung der Gesellschaft, Angebote zum Rückkauf von Frauenthal Aktien anzunehmen.

Kontakt:
Dr. Winfried Braumann, CEO, 505 42 06-28
Gernot Schubert, CFO, 505 42 06 - 27

X
0.048304080963135